Archiv

  • 23.02.2015
  • Mit Targeting Ihre Zielgruppen im Internet persönlich ansprechen


    Abbildung © Sashkin, Fotolia.com

    Über Persönliche Zielgruppenansprache (Targeting) können Sie Surfern jeden Wunsch von ihrem Klickverhalten ablesen.

    Dem seit Jahren anhaltenden Einzug des Internets in den beruflichen und privaten Alltag folgte die Online-Werbung auf dem Fuß. Bannereinblendungen sind bis heute das wichtigste Element in diesem Bereich, und die große Frage ist: welches Banner spricht die individuelle Zielgruppe am besten an? Ideal wäre es doch, wenn jeder Kunde sein eigenes Werbebanner erhalten könnte, das zu ihm und seinen Interessen passt. Man müsste also herausfinden, wer da gerade vor dem Bildschirm sitzt, welche Vorlieben und aktuellen Bedürfnisse diese...

    weiterlesen...
  • 28.10.2014
  • Bekannter werden durch einen Unternehmensblog

    Nicht nur große Unternehmen, sondern gerade auch kleine Firmen, Freiberufler und Selbständige profitieren von einem gut gepflegten Unternehmensblog, weil sie die Bekanntheit erhöhen und ein Image aufbauen können. Dabei geht es nicht darum, die Zielgruppe mit Produktwerbung zu beliefern, sondern um die regelmäßige Veröffentlichung interessanter und nützlicher Beiträge, aufgrund derer die Zielgruppe den Blog bzw. das Unternehmen selbst im Netz findet. Beispiele wären praktische Verwendungsmöglichkeiten von Produkten, Interessantes zur Firma, Expertenwissen, Kuriositäten und so weiter in Form von Texten, Bildern oder Videos.

     


    Sauna: © Hotel Prinz-Luitpold-Bad, Minimobil/Port...

    weiterlesen...
  • 10.10.2014
  • Die Must-haves für Ihre Webseite

    Leider gibt es immer noch Webseiten, die ihre Besucher auf der Startseite mit einem unnötigen „Herzlich willkommen – Text“ begrüßen und damit auch oft vergraulen.

     

    Gerade die Startseite ist ausschlaggebend, ob ein Besucher auf Ihrer Seite bleibt oder nicht. Ich vergleiche die Startseite gerne mit dem Schaufenster eines Geschäfts. Sieht der Kunde im Schaufenster etwas, dass ihm gefällt, geht er in das Geschäft hinein und schaut sich näher um. Findet er sich sofort zurecht, wird er gut beraten und bedient und findet er auch, was er sucht, so kommt es meistens zu einem Kauf. Der Kunde kommt bestimmt wieder und empfiehlt das Geschäft weiter.

     

    Im Grunde verhält es sich mit ei...

    weiterlesen...
  • 25.09.2014
  • Werbung mit „Selbstverständlichkeiten“ - Dürfen Online-Händler mit Geld-zurück-Garantie werben?

    Der Bundesgerichtshof hat sich zur "Werbung mit Selbstverständlichkeiten“ geäußert und im konkreten Fall der „Geld-zurück-Garantie“ ein Urteil gefällt. Demnach ist das Werben mit Aussagen wie „14-tägige Geld-zurück-Garantie“ beim Einkauf in einem Onlineshop unzulässig.

    Der Käufer hat im Onlinehandel ohnehin ein gesetzlich verankertes 14-tägiges Widerrufsrecht. Während dieses Zeitraums muss der Onlinehändler den Kaufpreis vollständig an den Kunden zurückerstatten. Es handelt sich also um eine sogenannte „Selbstverständlichkeit“, und der Bundesgerichtshof hat nun entschieden (Urteil v. 19.03.2014, Az. I ZR 185/1), dass eine solche Werbung unzulässig ist.

    Das Gericht hat auch da...

    weiterlesen...
  • 21.03.2014
  • In vier Schritten zu Ihrer eigenen Homepage

    Dieser Blog-Artikel ist für alle gedacht, die sich zum ersten Mal mit dem Gedanken, online aktiv zu werden, beschäftigen.  Die folgenden vier Schritte sollen eine erste Orientierung bieten, was auf dem Weg zur eigenen Webseite zu erledigen ist.
    Ausführlichere Informationen finden Sie auch in unserem Download-Bereich.


    Sollten Fragen auftauchen, können Sie sich gerne mit mir in Verbindung setzen oder sich zu einem unserer Termine bei uns oder unseren Partnern anmelden. Oft ist auch eine kleine google-Suche bezüglich der vier Punkte sehr aufschlussreich und sinnvoll, denn ohne Arbeits- und Zeitaufwand lässt sich eine eigene Webseite nicht verwirklichen.

    1. Suchen Sie sich ein...

    weiterlesen...