Archiv

Analyse Ihrer Webseite mit Google Analytics – Teil 3




Grafik © Apinan, fotolia.de

Eigenes Dashboard erstellen

Im letzten Blogbeitrag haben wir gesehen, dass Google Analytics uns viele Informationen zur Verfügung stellt. In den Untermenüs finden sich unzählige Berichte, Statistiken und auch Echtzeit-Reports. Aber gerade für Anfänger kann diese Vielzahl an Berichten schnell unübersichtlich werden. Google hat deshalb eine Möglichkeit geschaffen, mit der sich die Nutzer ihre wichtigsten Informationen in einer Übersichtsseite selber zusammenstellen können.

Der Vorteil dieser sogenannten Dashboards liegt darin, dass viele Kennzahlen und Messwerte gleichzeitig angezeigt und überwacht werden können. Dashboards bestehen aus sog. Widgets (Miniberichten), die beliebig hinzugefügt und angeordnet werden können. Mit Hilfe dieser Widgets können alle für Sie relevanten Daten in einer Übersicht dargestellt werden. 

Ein Dashboard selbst erstellen

Unter dem Hauptmenüpunkt Berichte klicken Sie auf der linken Seite auf Dashboard und anschließend Neues Dashboard. Es öffnet sich folgendes Fenster:

Google und das Google-Logo sind eingetragene Marken von Google Inc., Verwendung mit Genehmigung

Hier können Sie ein leeres Dashboard erstellen oder ein Starter-Dashboard. Dieses enthält bereits einige wichtige Widgets wie beispielsweise neue Nutzer, Absprungrate oder die durchschnittliche Sitzungsdauer. Beide Dashboards können durch das Hinzufügen von Widgets erweitert oder angepasst werden.

Neue Widgets hinzufügen

Abb.: Google und das Google-Logo sind eingetragene Marken von Google Inc., Verwendung mit Genehmigung.

Mit einem Klick auf Widget hinzufügen öffnet sich ein Fenster, in dem Sie zunächst einen Namen eingeben müssen. Anschließend müssen Sie sich entscheiden, ob Sie einen Standard- oder Echtzeit-Messwert anzeigen möchten. Messwerte können in unterschiedlicher Form angezeigt werden. Neben den absoluten Werten können Sie die Werte auch im zeitlichen Verlauf, nach geografischen Daten, als Tabelle oder in Kreis- und Balkendiagrammen darstellen. Abhängig von dieser Auswahl können Sie dann die entsprechenden Messwerte über ein Drop-Down-Menü auswählen. Wenn Sie nur bestimmte Daten anschauen wollen, können Sie die Filterfunktion nutzen. Über das Feld Link zu Bericht oder URL können Sie einen anderen Google-Analytics-Standardbericht auswählen. Durch einen Klick auf den Namen des Widgets gelangen Sie dann direkt zu dem ausgewählten Bericht.

Die erstellten Dashboards können auch von anderen Nutzern verwendet werden. Dazu müssen Sie Ihr erstelltes Dashboard mit den gewünschten Usern teilen oder öffentlich zugänglich machen. Mit einem Klick auf Teilen können Sie Ihr Dashboard allen Nutzern der Datensicht zur Verfügung stellen. Außerdem können Sie den Bericht per E-Mail verschicken, als PDF exportieren oder auch in die Solution Gallery hochladen.

Existierende Dashboards verwenden

Falls Sie keine Berichte selbst erstellen wollen, können Sie auch fertige Berichte, Dashboards oder andere Segmente aus der Google Analytics Solution Gallery laden. In dieser Galerie finden Sie Lösungen, die von Anwendern für andere Anwender erstellt und zur Verfügung gestellt werden. Sie können diese Lösungen nutzen, indem Sie sie importieren oder auch selbst wieder verändern. Die Galerie enthält zahlreiche Lösungen. Bevor Sie mit einem Dashboard anfangen, kann es hilfreich sein, sich die Lösungen in der Galerie anzuschauen, denn vielleicht hat sich ja schon jemand die Arbeit gemacht und es findet sich eine für Sie passende Lösung.

Fazit

Google Analytics ist ein sehr nützliches Werkzeug. Besonders die Dashboard-Funktion bietet die Möglichkeit, alle wichtigen Daten zu sammeln und so einen schnellen Überblick über Ihre Webseiten zu bekommen. Die Schlüsse, die Sie daraus ziehen, liegen in Ihrer Hand.

Vielleicht haben Sie ja Lust bekommen, sich mit Google Analytics zu befassen und eigene Berichte oder Dashboards zu erstellen. Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns. Wir vom eBusiness-Lotsen helfen Ihnen gerne weiter.

Weitere Links:

Opens internal link in current windowTeil 1 der Reihe Website Analyse mit Google Analytics finden Sie hier

Opens internal link in current windowTeil 2 der Reihe Website Analyse mit Google Analytics finden Sie hier

Keine Kommentare